Der Klostergarten - Die grünen Kostbarkeiten Gottes

Im Kräutergarten des Kloster Wernberg finden Sie verschiedenste Schätze der Natur. Getreu einer alten Tradition, haben die Ordensschwestern in einem Teil des großen Gemüsegartens einen Kräutergarten angelegt. Klöster sind schon seit vielen Jahrhunderten Übermittler von Wissen über die heilsame Wirkung der Natur.

Sr. Hedwig-Maria Prommegger hat - in ihrer Faszination für Blumen, Kräuter, Gewürze und Gemüse - Menschen auch immer über die Verwendung und Wirkung aufmerksam gemacht.

Die Pflanzen werden händisch von den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut und den Mitarbeitern geerntet, in der eigenen Trockenanlage vor Ort getrocknet und finden schließlich als Tinktur, Auszug, Salbe, Weinzubereitung nach Hl. Hildegard von Bingen, Tee und vieles mehr, ihren Platz im hauseigenen Klosterladen.

Im Gemüsegarten des Kloster Wernberg wird ein Großteil der Pflanzen von Sr. Josefina im Glashaus vorgezogen und liebevoll pikiert.
Das Gemüse und frische Kräuter werden je nach Saison in der Natur- und Klosterküche für Gäste und Schwestern verarbeitet.

Nach traditionellen Rezepten von Sr. Hedwig werden Gemüse, Obst und Beeren auch eingekocht, tiefgekühlt und eingesäuert.

Im Gartenbau besteht ein Sozialprojekt in Kooperation mit dem Land Kärnten, der Diözese Gurk- Klagenfurt und dem AMS für Langzeitarbeitslose.

Gerhard Neff - Projektleiter Gartenteam
Elisabeth Würcher - Vorarbeiterin Gartenteam
 

Gemüseverkauf im Klostergarten

Donnerstag und Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr
(während der Sommermonate)

Hier kommen Sie zum Webshop vom Klosterschatz!