Kindergarten Kloster Wernberg

Wir sind ein Privatkindergarten mit Öffentlichkeitsrecht, der seit 1971 vom Kloster Wernberg geführt wird.
Der Träger sind die Missionsschwestern vom Kostbaren Blut.

In unserem Kindergarten betreuen wir 25 Kinder zwischen dem vollendeten 3. Lebensjahr und dem Schuleintritt.

Im Schwerpunkt arbeiten wir nach der Pädagogik von Maria Montessori.

Als "Klosterkindergarten" basieren alle unsere pädagogischen Grundsätze auf christlichen Normen und Werten. 


Wichtige Elemente in der Arbeit mit Kindern und Eltern sind für uns:

    • der Aufbau von Beziehungen
    • der Erwerb von persönlicher Kompetenz
    • ein respektvoller, wertschätzender Umgang miteinander
    • das Ermöglichen von sozialen Erfahrungen
    • das Ermöglichen von positiven Lernerfahrungen durch ganzheitliche Förderung
    • naturnahes Lernen
    • die Vermittlung von Werten wie Achtung vor der Schöpfung und Weltoffenheit
    • jedes Kind dort abzuholen wo es steht und individuell zu fördern
    • Feste im Jahreskreis gemeinsam erarbeiten, „begreifen“ und gestalten
    • Eine gute Erziehungspartnerschaft, bei der das Kind mit all seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt steht, um es in diesem Lebensabschnitt bestmöglich begleiten und gemeinsam für weitere Herausforderungen stärken zu können
    • Wir verstehen uns nicht nur als Betreuungs-, sondern als Bildungseinrichtung und möchten den Kindern viele Lernfelder bieten, in denen sie sich ausprobieren und Neues entdecken können.
    • Wir arbeiten in vielen Bereichen nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik, wollen die Kinder in ihrer Selbstständigkeit unterstützen, ihnen eine gut vorbereitete Umgebung bieten, die zum Tun anregt.
    • die Durchführung von internationalen Projekten und das Knüpfen von internationalen Kontakten


    Unser Kindergarten wird integrativ geführt. Kinder mit speziellen Bedürfnissen werden in den täglichen Kindergartenablauf integriert. Je nach Bedarf setzen wir individuelle Förderungsangebote in der Gruppe oder auch in einem ruhigen Raum.

    Ein wichtiger Schwerpunkt ist hier wiederum das soziale Lernen. Die Erfahrung, die wir mit der Integration von Kindern mit speziellen Bedürfnissen bisher gemacht haben, zeigt uns, dass alle Kinder von diesem Miteinander profitieren.