MISSIONSschwestern vom Kostbaren Blut

In unserem Namen „Missionsschwestern vom Kostbaren Blut“ drückt sich unsere Sendung aus, Gottes Liebe die in Jesus Mensch wurde, in jeder Kultur, bei allen Menschen, wirklich werden zu lassen. Unsere Sendung umfasst besonders unterprivilegierte Gruppen in den verschiedenen Erdteilen je andere. „Den Schrei der Armen hören“ aus Laudato Si‘ nehmen wir uns zu Herzen. Dies umfasst Missbrauchsopfer, auch durch kirchliche Mitarbeiter*innen, Kinder ohne Identität oder Asylwerber. In allen Gebieten arbeiten wir mit anderen Gemeinschaften bzw. NGO’s zusammen. Wir wissen uns dem Grundsatz unseres Gründers Abt Franz Pfanner verpflichtet „Unser Missionsgebiet ist ein Stück vom Reich Christi und das hat keine Grenzen“.


Projekt Amani Schule in Nairobi

Ein Beispiel für Einsatz in Ländern, die Hilfe brauchen: Die Amani Schule in Nairobi für Straßenkinder. Sie wird geleitet von Sr. Anne Grace. Sie versteht es sehr gut, Kinder dort abzuholen, wo sie sind, wo sie Fähigkeiten haben und hilft, diese zur Entfaltung zu bringen.